Damit die Vergangenheit Zukunft hat

Archiv

So urteilt das Landesamt für Denkmalpflege über den Sanagarten:


Die Prüfung, ob das ehemalige Sanatorium mit seinen Außenanlagen und dem Sanagarten in der Gesamtbetrachtung die Wertigkeit eines Kulturdenkmals von besonderer Bedeutung nach §12 des DSCHG aufweist, steht derzeit (05/2018) noch aus.

Sie möchten mehr über die Geschichte des Parks erfahren? Dann lesen Sie hier weiter:


Das könnte Sie auch interessieren:

Stadt St. Blasien: http://www.stblasien.de

Klinik St. Blasien: http://www.klinik-st-blasien.de

Sanatorium St. Blasien in "Wikipedia":  https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Sanatorium_St._Blasien&oldid=173829368 (Abgerufen: 12. Februar 2018, 19:09 UTC)

In Memoriam

Zum Tod von Bürgermeister Rainer Fritz




Rainer Fritz (linkes Foto: Mitte / rechtes Foto: rechts außen) im Kreise freiwilliger Helfer bei den ersten, im Jahr 2015 stattfindenden Arbeitseinsätzen im Park. Durch seine Initiative wurden die Bemühungen um den Sanagarten in Gang gesetzt. Rainer, wir bleiben dran!   

Zum Tod von Gründungsmitglied Fritz Will

Mit Fritz Will, Künstler und Leiter des St. Blasier Holzbildhauersymposiums, verliert der Verein im ersten Jahr seines Bestehens bereits einen zweiten, ganz und gar unersetzbaren Mitstreiter - lieber Fritz, zu gern würden wir weiter von deinem Ideenreichtum profitieren!

 

Der Sanagarten in den Medien

 



Am 04.11.2017 erfuhren die Hörer des SWR4 Mittagsmagazins, was die ehrenamtlichen Sanagärtner antreibt:
Anmoderation: "Er wirkt wie eine sehr kleine Ausgaben des Schlossgartens von Sanssouci: der Sanagarten von St. Blasien. Die barocke Gartenanlage lässt ahnen, welch hohen Stellenwert die Kurstadt im Südschwarzwald bei der High-Society einst hatte. Doch diese Zeiten sind lange vorbei und der Barockgarten von St. Blasien verfiel über viele Jahre in eine Art „Dornröschenschlaf“. Eine Gruppe St. Blasier hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, dem Garten wieder zu alter Pracht zu verhelfen…"

  • BluetenCollage1
  • BluetenCollage2
  • Collage3_1

Und hier präsentieren wir Ihre ganz persönlichen Impressionen und Erinnerungen

Fühlen  Sie sich vom Sanagarten künstlerisch inspiriert? Oder verbinden Sie persönliche Erinnerungen mit dem Park, an denen Sie andere Sanagarten-Liebhaber teilhaben lassen wollen? Senden Sie uns Ihr schönstes Foto, Ihre Zeichnung, Ihre Skizze... oder interessante Dokumente von "früher"... wir veröffentlichen sie hier!

In digitaler Form, als jpg, bitte an info@sanagarten.de (=Webmaster) oder an Förderverein Sanagarten e.V., Fürstabt-Gerbert-Str. 18. Wir sind gespannt! Sie erhalten Ihr Original umgehend zurück.


Der Sanagarten bei Nacht

Diese ganz und gar außergewöhnlichen Aufnahmen sind Andreas Schröder aus St. Blasien gelungen. Er hat die Atmosphäre im Park  in einer Vollmondnacht eingefangen (Belichtungszeit: 20 Sekunden bei Blende 2,8). Und er lässt uns daran teilhaben, wie Blitze den Himmel über dem Park und St. Blasien erhellen.           

Wie Künstler den Sanagarten sehen

V. li. n. re.: Ein nicht näher bekannter Künstler namens A. Baggs hat diese Ansicht des Sanatoriums und des Sanagartens kurz nach der Neugestaltung in den 1920er Jahren geschaffen.Die Darstellung des Malers Anton Munding (1903-1976) dürfte nach dem Neuaufbau des Ostflügels um 1950 entstanden sein. Nicht nur den Springbrunnen, sondern auch die unendliche Leichtigkeit des Seins an einem Sommertag hat der Bildhauer und Maler Rudi Martin Lederer mit seinem 1996 entstandenen Aquarell festgehalten.

 Morbider Charme

Der ganz besondere Charme des Parks hat Barbara Baur zu ihren Fotos inspiriert. Und auch bei Hochzeitspaaren steht das romantische Ambiente wieder hoch im Kurs. Ist auch Ihr Hochzeitsfoto im Sanagarten entstanden?


"Die Hauptaufgabe eines Gartens ist es, seinem Besucher die schönste und höchste Art des irdischen Vergnügens zu bereiten."

- Gertrude Jekyll -